Eine Stiftung zur Förderung von Bildung
Die Kolping-Bildungs-Stiftung setzt sich für die spezielle Förderung und nachhaltige Integration von Menschen ohne Schul- oder Berufsabschluss ein.

Kolping-Bildungs-Stiftung

Im November 2010 hat das Kolping-Bildungswerk Bamberg eine Stiftung zur Förderung von Bildung gegründet – die Kolping-Bildungs-Stiftung. Wir haben die Stiftung ins Leben gerufen, weil wir der Meinung sind, dass jeder Einzelne eine faire Chance zur Teilhabe an unserer Gesellschaft bekommen sollte. Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir jedoch, dass nicht jeder die persönlichen oder sozialen Voraussetzungen hat, um in der heutigen Leistungsgesellschaft mithalten zu können. Das deutsche Bildungssystem ist zwar gut ausgebaut, häufig kommt aber gerade die individuelle Förderung der Schwächeren zu kurz.

Wer aber einmal aus dem System herausgefallen ist und am Rande steht, der findet nur schwer wieder zurück in die Mitte der Gesellschaft. Dies gilt für Menschen ohne Schul- oder Berufsabschluss ebenso wie für Menschen, die lange Zeit arbeitslos waren oder in höherem Alter arbeitslos werden.

Die Ziele der Kolping-Bildungs-Stiftung

Für die spezielle Förderung und nachhaltige Integration von Menschen ohne Schul- oder Berufsabschluss fehlen leider sehr häufig die finanziellen Mittel. Dies hat nicht nur gravierende Folgen für die direkt Betroffenen, sondern gefährdet auch die Entwicklung der Wirtschaft. Denn der Mangel an qualifizierten Fachkräften ist eine ernsthafte Bedrohung für die Zukunft der Unternehmen – auch in unserer Region. Hier wollen wir aktiv werden und möglichst viele Unterstützer finden. Wir haben spezifische Förderprogramme entwickelt, die Menschen so qualifizieren, dass sie im Berufsleben Fuß fassen können.

Denn ein guter und sicherer Arbeitsplatz ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um mit Lebensfreude und Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Dafür wollen wir sorgen, indem wir allen, die unsere Hilfe brauchen, Verständnis entgegen bringen, sie begleiten, fördern und bilden – auf der Basis christlicher Werte.

Stifter, Spender, Unterstützer – Alle sind willkommen!

Wir haben uns viel vorgenommen. Das ist uns sehr wohl bewusst! Wir wissen auch, dass wir einen langen Atem brauchen und nicht schon morgen auf schnelle Erfolge hoffen können. Aus diesem Grund sind wir auf einen möglichst großen Kreis von Unterstützern angewiesen. Das Kolping-Bildungswerk hat die Stiftung mit einem Kapital von 100 000 Euro ausgestattet. Es ist eines unserer Ziele, die finanzielle Basis der Stiftung kontinuierlich zu verbreitern.

Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn wir Sie für ein finanzielles Engagement gewinnen könnten.

Selbstverständlich sind uns auch kleinere Beträge als Spenden jederzeit willkommen. Jeder einzelne Euro hilft bei der Verwirklichung der Stiftungsziele und damit in erster Linie den Menschen, die wir verstehen, begleiten, fördern und bilden wollen.

Kolping-Bildungs-Stiftung

LIGA Bank Bamberg

IBAN: DE 81 7509 0300 0009 0606 00

BIC: GENODEF1M05

Förderprojekte

Selbstverständlich ist es unsere Pflicht, die Spenden und Erträge effizient einzusetzen und dafür zu sorgen, dass sie unmittelbar für die gezielte Förderung der Betroffenen verwendet werden. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit den Partnern der Kolping-Bildungs-Stiftung die Anforderungen, die im Arbeitsleben gestellt werden, genau analysiert. Auf dieser Grundlage haben wir Angebote entwickelt, die auf den Bedarf der regionalen Wirtschaft abgestimmt sind:

Kompetenztraining für Jugendliche

Jugendliche, die in der Schule Schwierigkeiten haben, weil sie den Anforderungen nicht gerecht werden, geraten leicht in eine Abwärtsspirale, aus der sie sich kaum mehr selbst befreien können. Soweit wollen wir es gar nicht erst kommen lassen. Deshalb hilft das Kolping-Sommercamp Schülern ab der 6. Klasse regelmäßig dabei, ihre Begabungen und Talente zu entdecken. Mit sozialpädagogischer Unterstützung stärken die Jugendlichen ihr Selbstwertgefühl und erwerben soziale Kompetenzen. Dadurch wollen wir das schulische Angebot gezielt ergänzen und die Jugendlichen Schritt für Schritt bis zur Ausbildungsreife begleiten.

Qualifizierung für Menschen ohne Berufsabschluss

Als regionaler Träger mit über 5000 Partnerunternehmen kann das Kolping-Bildungswerk auf geänderte Anforderungen im Arbeitsmarkt unmittelbar reagieren und die Qualifizierungsangebote sofort darauf ausrichten. Dadurch können wir einen sehr hohen Vermittlungserfolg garantieren. Darauf aufbauend entwickeln wir Projekte, die sehr individuell auf Menschen zugeschnitten sind, die mit den herkömmlichen Beratungs- und Förderangeboten nicht mehr erreicht werden können. Ein Schwerpunkt dieser niedrigschwelligen Angebote ist die Begleitung der Menschen beim Übergang in die Erwerbsarbeit.

Coaching von älteren Arbeitslosen und KMU

Ältere Menschen bringen vieles mit, was in Unternehmen dringend gebraucht wird: Lebenserfahrung, fachliches Know-how und Routine. Dennoch tun sie sich häufig schwer, wieder ins Berufsleben zurückzufinden, wenn sie arbeitslos geworden sind. Dafür gibt es aber keinen guten Grund. Denn unsere Erfahrungen zeigen, dass Unternehmen, die ältere Mitarbeiter eingestellt haben, von dieser Entscheidung sehr profitieren. Das Programm richtet sich deshalb sowohl an ältere Arbeitslose als auch an KMU. Den Unternehmen soll gezeigt werden, wie sie ältere Mitarbeiter gewinnbringend weiterbilden und in den Arbeitsprozess integrieren können.

Und denjenigen, die Arbeit suchen, soll deutlich gemacht werden, dass sie gebraucht werden und wo sie gebraucht werden.

mehr dazu

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Wolfram Kohler
Vorstand